Home arrow Spielberichte arrow Stamsried kann keinen Boden gut machen

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Besucherstatistik

Besucher: 9123987
Stamsried kann keinen Boden gut machen Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   

Mit leeren Händen kehrte die „Erste“ des FC Stamsried am vergangen Freitag nach einer 9:2 Auwärtspleite vom SC Sinzing zurück. Im Duell zweier Tabellennachbarn pokerten die Gastgeber hoch bei der Doppelaufstellung, was aber vollständig aufgung, da sowohl Ziereis/Scherr, Schafbauer/Prasch und Belda/Dang am Ende das Nachsehen hatten. Von dieser 3:0 Führung beflügelt legten die Gastgeber nach und bauten ihren Vorsprung mit Glück und Geschick auf 6:0 aus, und somit war die Partie praktisch entschieden. Völlig unbeeindruckt vom Rückstand legte Dang seinen Respekt vor dem Routinier Steiner im zweiten Satz schließlich ab, und „schoss“ seinen Gegner in vier Sätzen förmlich vom Tisch. Danach war wieder Sinzing am Zug, Schafbauer unterlag in einem typischen „Aufschlag-Rückschlag-Duell“ knapp in drei Sätzen Weigl, und Belda fand gegen Kämpfs taktisch kluges Kurznoppenspiel kein wirksames Rezept beim knappen 3:1. Den letzten Stamsrieder Sieg sicherte sich Mannschaftskapitän Ziereis, der erst eine 2:0 Satzführung vergab, im Entscheidungssatz dann aber wieder aggressiver gegen Kade agierte und diesen mit 11:8 bezwang. Sinzings bester Mann an diesem Abend - Bracht - ließ danach Prasch beim 3:0 keine Chance und sorgte so für den verdienten Sinzinger 9:2 Erfolg.

Leider war auch den weiteren Stamsrieder Teams an diesem Wochenende wenig vergönnt. In der Bezirksoberliga der Mädchen war gegen den souveränen Tabellenführer TTV Beratzhausen nur eine 1:9 Niederlage möglich. Einzig Sophie Nitzschke konnte ihre Gegnerin Wagenhofer bezwingen.

Enger verlief zwar die Partie von Stamsried III gegen die Vertretung des ASV Cham, leider konnten die Kreisstädter beim 4:6 dennoch beide Punkte mitnehmen. Dabei konnte der FCS sogar mehr Bälle gewinnen, die knappe 2:3 Niederlage von Rötzer gegen Pilsak verhinderte aber das mögliche und nicht unverdiente Remis. Für den FC punkteten Eckert (1), Rötzer (1), Bauer (1) sowie das Doppel Eckert/Rötzer.

Auch der Samstag brachte keine Wende zum Bessern, und die Pleitenserie setzte sich am Samstag fort, als das Jungenteam in der Bezirksklasse beim FC Chamerau III eine schmerzhafte 10:0 Auswärtsniederlage kassierte. Die klar überlegenen Gastgeber ließen dabei nur mickrige vier Stamsrieder Satzgewinne zu.

Auch das Spiel der Damen am Wochenende war ein Derby in der Bezirksklasse A gegen die Vertretung des TSV Blaibach, und erneut musste sich der FCS beugen. Bei der 2:8 Niederlage stemmte sich Anette Rötzer erfolglos gegen die Heimniederlage, bezwang ihre Gegenspielerinnen Biegerl und Drexler, und hätte mit etwas Fortune fast auch das Spitzeneinzel gegen Winter gewonnen, dass aber leider im Schlusssatz unglücklich mit 10:12 knapp verloren ging.

Einzig erfolgreich an diesem Wochenende war die vierte Herrenmannschaft des FC, welche gegen den Tabellennachbarn vom TSV Blaibach II mit einem 8:2 Heimsieg souverän die Tabellenspitze behauptete. Neben dem überragenden Heiner Kundinger mit drei Einzelsiegen punkteten auch Oliver Eckert und Patrick Dawah doppelt für den FC.

Nach dieser Misserfolgsserie am Wochenende heißt es nun für den FC die letzten Spiele vor der Winterpause nochmals konzentriert anzugehen, um mit „Rückenwind“ in die Rückrunde zu starten.

 

 
Weiter >

© 2019 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.