Home arrow Spielberichte arrow Holpriger Saisonstart für den FC Stamsried

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Aus der Galerie


Vereinsmeisterschaften 2018

Besucherstatistik

Besucher: 8544756
Holpriger Saisonstart für den FC Stamsried Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   

Am vergangenen Wochenende begann für die TT-Cracks des FC Stamsried die Saison 2019/2020, und im Angesicht von zwei Niederlagen und einem Sieg hätte der erste Spieltag durchaus etwas erfolgreicher ausfallen können.

Die neuformierte Damenmannschaft musste sich am Nachmittag in eigener Halle bei ihrer Punktspielpremiere mit einer knappen 4:6 Niederlage gegen den FC Chammünster abfinden. Bei den Gastgeberinnen war Anette Rötzer die überragende Punktesammlerin, da sie sowohl im Doppel sowie in ihren drei Einzeln gewinnen konnte. Daniela Reil hätte fast den notwendigen Punktgewinn zum nicht unverdienten 5:5 Unentschieden erzielt, mit 10:12 im Entscheidungssatz hatte ihre Kontrahentin Meyer aber schlussendlich die Nase knapp vorn.

Wenig gefordert war dann am Abend dagegen der FC Stamsried IV im Nachbarschaftsderby gegen den SSV Schorndorf II. Die Gäste mussten sich in einer völlig einseitigen Partie mit 10:0 Spielen und 30:0 Sätzen klar geschlagen geben. Durch diesen Kantersieg setzte sich die Truppe um Nachwuchstalent Oliver Eckert sofort an die Tabellenspitze der Bezirksklasse D.

„Lange“ Gesichter sah man dagegen nach über 3,5 Stunden Spielzeit bei der „Ersten“, als eine bittere 9:7 Auswärtsniederlage beim FC Maxhütte-Haidhof in der BOL feststand. Die favorisierten Gastgeber mussten überraschend auf ihren Spitzenspieler Pirzer verzichten, und so rechnete sich die Ziereistruppe beim Einspielen noch durchaus wenigstens eine Punkteteilung aus. Ein katastrophaler Start in den Doppeln – nach teilweise ligauntauglicher Vorstellung – mit 3:0 machte Stamsried aber einen fetten Strich durch die Rechnung, und die Mannschaft sowie die mitgereisten Fans waren sichtlich konsterniert. Mannschaftsführer Ziereis stemmte sich dann aber als Erster erfolgreich gegen die Niederlage und bezwang Klose in fünf engen Sätzen zum 4:1, und die Stamsrieder Spieler kamen nun endlich in die Partie.

Etwas Hoffnung keimte auf, als man beim Zwischenstand von 6:6 und dann 7:7 sogar ausgleichen konnte, als aber das letzte Einzel und natürlich auch das letzte Doppel dieser Partie an die Heimmannschaft ging, war die unglückliche 9:7 Niederlage besiegelt. Positive für den FC war Kapitän Ziereis, der beide Einzel gewann, und nun gilt es die spielfreien Tage verstärkt zu nutzen, um zu alter Doppelstärke zurückzufinden, denn ohne Doppelgewinne wird der Klassenerhalt nicht zu realisieren sein.

 

 
< Zurück   Weiter >

© 2019 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.