Home arrow Spielberichte arrow Stamsried entscheidet Derby für sich

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Besucherstatistik

Besucher: 5667968
Stamsried entscheidet Derby für sich Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   
Einen Prestigeerfolg im Derby gegen den TSV Strahlfeld feierte die „Zweite“ des FC Stamsried in der Bezirksklasse A. Der TSV – diesjähriger Aufsteiger – nutzte noch Zelluloidbälle, und so war erst einmal Konzentration beim Einspielen angesagt. Nach den Eingangsdoppeln lag der FC mit 2:1 in Führung, Scherr/Schafbauer und Aschenbrenner/Prasch gewannen in jeweils drei Sätzen, Haberl/Amberger mussten sich mit 1:3 gegen Schlamminger/Baier geschlagen geben. Einen bis zum Schluss umkämpften Erfolg verbuchte dann Scherr im fünften Satz gegen Strahlfelds „Einser“ Schlamminger, am Ende ungefährdet sorgte Schafbauer gegen Fischer für die 4:1 Führung. Einig vermeidbare Fehler zu viel sorgten für die knappe 1:3 Niederlage von Haberl gegen Lanzinger, aber Routinier Amberger stellte gegen Batzl umgehend wieder beim 5:2 den alten Punktabstand her. Die spannendste Partie dieses Abends lieferte dann Mannschaftskapitän Aschenbrenner ab, als er nach einem 0:2 Satzrückstand und 3:9 Punkten im dritten Satz seinen Gegner Baier noch in den Entscheidungssatz zwang. Auch hier konnte sich keiner der beiden Kontrahenten entscheidend absetzen und so ging der sechste Spielgewinn mit 15:13 hauchdünn an Stamsrieds Kapitän. Wenig zu bestellen hatte dann Prasch gegen Pusl, der mit 3:0 klar die Oberhand behielt und auf 6:3 verkürzte. Im Duell der beiden Spitzenspieler konnte sich Schafbauer nach dem ersten Satz steigern und durch offensive Aufschlagannahme Schlamminger mit 3:0 in die Schranken weisen. Ebenso klar konnte Scherr auch sein zweites Einzel gegen Fischer für sich entscheiden. Einen „Ticken“ zu stark war Lanzinger danach auch für Amberger, der jeweils den dritten sowie vierten Satz in der Verlängerung abgeben musste. Der Stamsrieder Siegpunkt zum 9:4 war somit Stamsrieds Nachwuchsspieler Haberl vorbehalten, der Batzl im Entscheidungssatz schlussendlich klar mit 11:5 bezwingen konnte.

Mit einer Niederlage startete dagegen der FC Stamsried III in die neue Saison. Gegen die favorisierte Vertretung des SV Tiefenbach I gab es eine 4:9 Heimniederlage. Nur einen knappen Dreisatzerfolg konnte Friedl/Kundinger gegen Rieke/Hunger verbuchen, die beiden anderen Doppel gingen an den SV. Eine Niederlagenserie bei den ersten Einzeln brachte dann bereits die Vorentscheidung. Friedl und Eckert mussten sich jeweils im Entscheidungssatz geschlagen geben, keine Chance besaß Bauer beim 0:3 gegen Servi. Eine sehenswerte Leistung lieferte Rötzer gegen Hunger beim unerwartet klaren 3:0 ab. Leider war dann aber wieder der SV am Drücker und nach den Misserfolgen von Kundinger, Maier und Friedl lag der FC bereits mit 2:8 zurück. So konnte der FC nur noch verkürzen, da Eckert sicher mit 3:0 gegen Becher gewann, und Bauer mit 3:1 Tiefenbachs Hunger bezwingen konnte. Nicht zu knacken war dann aber Servi, dem Rötzer trotz guter Leistung mit 1:3 unterlag und so die 4:9 Heimniederlage besiegelte. Damit belegt der FC III vorerst den letzten Platz, kann die Scharte aber schnell wieder auswetzten, wenn es am nächsten Spieltag zum Derby gegen den FC Rötz geht.

 
Weiter >

© 2018 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.