Home arrow Spielberichte arrow Auswärtssieg für den FC in Miltach

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Aus der Galerie


Verschiedenes

Besucherstatistik

Besucher: 4637083
Auswärtssieg für den FC in Miltach Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   
Eine erfolgreiche Revanche für den Punktverlust in der Vorrunde gelang der „Ziereistruppe“ im Regental beim FC Miltach II am Wochenende. Die Gastgeber konnten nicht komplett antreten und auch Stamsried musste auf Sieber aus beruflichen Gründen verzichten, für den Schafbauer in die Mannschaft aufrückte. Der Start in den Doppeln verlief für Stamsried erneut unnötig holprig, denn sowohl Prasch/Scorpaniti als auch Ziereis/Scherr gingen als Verlierer von den Tischen. Den völligen Fehlstart konnten dann Lyzwa/Schafbauer verhindern, die sich mit 3:0 Sätzen gegen Vogl S./Conrady durchsetzten. Eine starke Vorstellung bot dann Stamsrieds Youngster Prasch gegen den landesligaerfahrenen Bindl, der sich aber im Verlauf der Partie immer besser auf Praschs Topspins einstellte und letztlich verdient mit 1:3 die Oberhand behielt. Ganz souverän zog am Nebentisch Ziereis seine Partie gegen Müller durch, dem er nur einen Satzgewinn erlaubt, ehe er den vierten Satz klar mit 11:5 für sich entschied. Nicht zwingend notwendig war die Niederlage von Scorpaniti gegen Vogl Benedikt. Einige vergebene Satzbälle im zweiten Satz und ein Konzentrationsloch zu Beginn des vierten Satzes besiegelten die 1:3 Niederlage. Nach knapp verlorenem erstem Satz konnte sich Scherr dann steigern und die nächsten drei Sätze gegen Vogl Stefan für sich entscheiden. Vorteile besaß Stamsried dann im hinteren Paarkreuz, denn Schafbauer bezwang Conrady mit 3:1, und Lyzwa setzte sich ohne größere Probleme gegen „Ersatzspieler“ Schröder ebenfalls in vier Sätzen durch. Die Stamsrieder Führung von 4:5 zur Halbzeit baute dann das Spitzenpaarkreuz aus. Ziereis bezwang Miltachs Spitzenspieler Bindl verdient in vier Sätzen, und Prasch krönte seine starke Vorstellung an diesem Tag durch einen hart erkämpften Fünfsatzerfolg über Müller. Miltach kam aber nochmal zurück, denn Scherr und Scorpaniti mussten ihre zweiten Partien im mittleren Paarkreuz abgeben. Von den beiden Niederlagen völlig unbeeindruckt zerlegte dann Lyzwa seinen Gegenspieler Conrady im Schnelldurchgang, und im Duell der beiden „Ersatzspieler“ setzte sich Schafbauer ebenso ungefährdet gegen Schröder durch und sorgte für den 6:9 Endstand.

Eine knappe 5:9 Niederlage musste die „Vierte“ zum Saisonende in der 3. Kreisliga gegen die DJK Treffelstein hinnehmen. Von den drei Eingangsdoppeln gingen zwei verloren, denn nur Rötzer/Preißer bezwangen Blattmeier/Hertreiter mit 3:1. Rötzer sorgte mit seinem Erfolg über Blattmeier für den zwischenzeitlichen Ausgleich, aber drei Treffelsteiner Erfolge in Serie bedeuteten einen herben Rückschlag für die Stamsrieder Bemühungen. Das hintere Stamrieder Paarkreuz mit Eigenseher und Schneider konnte zwar nochmals auf 4:5 verkürzen, den knappen Vorsprung ließ sich die DJK aber auch nach der „Halbzeit“ nicht mehr nehmen. Der Erfolg von Preißer in der zweiten Runde konnte die Heimniederlage letztlich nicht mehr verhindern. Damit erreichte die Rötzertruppe in der 3. Kreisliga den 5. Rang und geht bereits Mitte März in die „Sommerpause“.

 
< Zurück   Weiter >

© 2018 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.