Home arrow Spielberichte arrow Zwei Kantersiege sichern Stamsried die Vizemeisterschaft

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Besucherstatistik

Besucher: 4053942
Zwei Kantersiege sichern Stamsried die Vizemeisterschaft Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   
Durch zwei deutliche Erfolge gegen die beiden designierten Absteiger TSV Blaibach und TV Nabburg II sicherte sich der FC Stamsried am vorletzten Spieltag den zweiten Rang in der 3. Bezirksliga. Damit gelang der Truppe um Kapitän Ziereis die bisher beste Plazierung in der Geschichte des FC. Am Freitag erreichte man im Landkreisderby in Blaibach einen - auch in dieser Höhe verdienten - 9:1 Auswärtssieg. Der FC konnte alle drei Eingangsdoppel für sich entscheiden und war auch im Spitzenpaarkreuz deutlich überlegen. Sieber siegte in drei Sätzen gegen Oberberger, während sich Ziereis mit 3:1 gegen Eckl durchsetzen konnte. Im mittleren Paarkreuz ging es dagegen weit spannender zur Sache und beide Spiele wurden im Schlusssatz entschieden. Scherr konnte sich dabei im vierten und fünften Satz schließlich deutlich gegen Höpfl durchsetzen, während sich Lyzwa dagegen überaus knapp im fünften Satz mit 11:13 Winter geschlagen geben musste. Dies war aber gleichzeitig auch Blaibachs „Ehrenpunkt“, denn Scorpaniti, Schafbauer und Ziereis mit seinem zweiten Spielgewinn beendeten dann zügig die Partie.

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing man dann den TV Nabburg II, der ebenfalls am Saisonende wahrscheinlich als Vorletzter die Liga verlassen muss. Die Naabstädter hielten in den Doppeln gut dagegen und kamen durch einen Fünfsatzsieg von Brabec/Eckl gegen Sieber/Scorpaniti zum ersten Punktgewinn, während Scherr/Ziereis und Lyzwa/Schafbauer für die Stamsrieder Führung sorgten. Etwas überraschend musste sich dann Mannschaftsführer Ziereis nach indiskutabler Leistung seinem Kontrahenten Linke in fünf Sätzen beugen. Sieber unterstrich dann seine aktuelle starke Form durch einen Erfolg gegen Nabburgs Nummer 1 Brabec und brachte den FC wieder in Führung. Diese geriet dann gleich postwendend wieder in Gefahr, denn Lyzwa hatte seine Liebe Müh und Not mit Ruhlands Aufschlägen, ehe er den Entscheidungssatz hauchdünn mit 13:11 für sich entscheiden konnte. Nach diesem Erfolg war Nabburgs Widerstand dann weitgehend gebrochen und eine Serie von fünf Viersatzerfolgen bescherte dem FC einen letztlich ungefährdeten 9:2 Heimerfolg. Am letzten Spieltag geht es nun zum Tabellendritten Maxhütte-Haidhof, der den FC aber auch durch einen Heimsieg nicht mehr vom zweiten Platz verdrängen kann.

Chancenlos war dagegen die „Zweite“, die Scorpaniti für die „Erste“ abstellen musste, gegen den Vizemeister TTC Hohenwarth in der 1. Kreisliga. Die routinierten, bezirksligaerfahrenen Gäste konnten sich trotz heftiger Stamsrieder Gegenwehr eine 3:0 Führung in den Doppeln erspielen, auch wenn sich Aschenbrenner/Bauer bis in den Entscheidungssatz kämpfen konnten, den sie dann aber mit 9:11 abgeben mussten. Ein echtes Ausrufezeichen setzte dann Stamsrieds Nachwuchstalent Prasch Daniel, als er Hohenwarths Routinier Heitzer Heinrich in fünf Sätzen bezwang. Es sollte aber der einzige Stamsrieder Zähler bleiben, denn alle weiteren Partien fielen an die Gäste aus dem Bayerwald. Zum Saisonendspurt geht es am nächsten Wochenende zum Nachbarschaftsderby nach Rötz, wo sich die „Ambergertruppe“ mit einem zweifachen Punktgewinn in die Sommerpause verabschieden will.

Einen Heimsieg zum Saisonabschluss feierte dagegen die „Dritte“ gegen den Tabellennachbarn Chamerau IV mit 9:6. Für den FC waren Aschenbrenner/Schulz sowie Kundinger/Haberl im Doppel erfolgreich. Eine Serie von vier Siegen im Einzel von Aschenbrenner, Leiss, Bauer und Kundinger brachten den FC dann vorentscheidend mit 6:1 in Führung, ehe Schulz und Haberl die ersten Einzelpunkte für Chamerau zulassen mussten. Aschenbrenner gewann dann auch seine zweite Partie gegen Mayer und sorgte für den siebten Stamsrieder Zähler ehe die Gäste nochmals aufholen konnten. Die beiden Erfolge von Bauer und Haberl brachten dann den Heimsieg endgültig unter Dach und Fach und verhinderten in letzter Sekunde so das Schlussdoppel.

 

 
< Zurück   Weiter >

© 2017 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.