Home arrow Spielberichte arrow Licht und Schatten beim FC Stamsried zur Winterpause

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Keine Termine

Abteilungen im FC

Besucherstatistik

Besucher: 11248053
Licht und Schatten beim FC Stamsried zur Winterpause Drucken E-Mail
Geschrieben von Schafbauer Bernhard   

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachtet man beim FC Stamsried in der Winterpause die Tabellen. Nach den drei Aufstiegen in der letzten Saison war jedem klar, dass sich alle Mannschaften erst an das höhere Niveau anpassen würden müssen, um die jeweiligen Klassen zu halten. Leider  ist das Ziel „Klassenerhalt“  zumindest für die „Zweite“ und „Dritte“ bereits in weite Ferne gerückt.

Einen großen Sprung hat die „Bambini“-Mannschaft des FC in dieser Saison hingelegt. Der Stamsrieder Nachwuchs belegt mit 11:3 Punkten einen hervorragenden 3. Tabellenplatz hinter dem SSV Schorndorf und dem TTC Lam.

Die „Vierte“ belegt in der 3. Kreisliga derzeit den 7. Tabellenplatz mit 4:10 Punkten und hält den Anschluss ans Mittelfeld. Da in der Vorrunde einige Partien knapp verloren wurden, darf sich die Mannschaft um Tobias Rötzer berechtigte Hoffnungen machen, die Saison ein wenig weiter vorne abzuschließen.

Die „Dritte“ konnte in die 2. Kreisliga mit den anderen Teams in der Liga nur bedingt mithalten. Trotz einiger guter Vorstellungen und spielerischen Fortschritten war für die Mannschaft um Roland Schulz spätestens beim 7. Punkt Schluss und man belegt ohne einen Punkt den 11. Tabellenplatz. Bei drei  Absteigern zum Saisonende dürfte der Klassenerhalt nunmehr nicht zu schaffen sein , aber es bleibt zu hoffen, dass in der Rückrunde „Fortuna“ ein wenig dabei mithilft, dass der „Dritten“ ein paar Ehrenpunkte gelingen, die sich die Mannschaft durch ihren Trainingsfleiß eigentlich auch verdient hat.

Ständige Aufstellungssorgen machen der „Zweiten“ zu schaffen, die in der 1. Kreisliga den eigenen Erwartungen hinterherläuft. Da einige Spieler bereits in der höchsten Chamer Spielklasse im Einsatz waren, rechnete man sich doch Chancen auf den Klassenerhalt aus, obwohl man mit Eckert einen Spieler an die „Erste“ abgeben musste und Lofer aus beruflichen Gründen nicht für alle Partien zur Verfügung stand. Leider konnte die Mannschaft um Josef Leiss die entscheidenden Kellerduelle gegen die beiden anderen Abstiegskandidaten Lam und Chammünster nicht für sich entscheiden und belegt den 10. Platz. Da sich in der Rückrunde die Aufstellungsprobleme eher verschärfen werden, sind wohl auch die gerade einmal 5 Punkte Rückstand auf einen „Nichtabstiegsplatz“ kaum mehr zu schaffen.

Das derzeitige Aushängeschild des FC  ist die „Erste“ in der 3. Bezirksliga Ost. Von Vielen im Vorfeld als „Absteiger Nummer Eins“ gehandelt, belegt die Mannschaft um Tobias Ziereis einen starken 4. Tabellenplatz mit 12:8 Punkten und ist damit das beste Chamer Team in dieser Liga. Neben Markus Sieber, der mit 14:3 Einzelsiegen im mittleren Paarkreuz eine überragende Saison spielt, ist es vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit und die Doppelstärke, die in vielen knappen Situationen den Ausschlag für den FC gab. In der Rückrunde peilt man nun möglichst schnell die fünf fehlenden Punkte zum sicheren Klassenerhalt an und darf dann gespannt sein, ob es eventuell gelingt, einer der drei  Spitzenmannschaften nochmals ein Bein zu stellen.

 
< Zurück   Weiter >

© 2020 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.