Home arrow Spielberichte arrow Stamsrieder Wochenende ohne Niederlage

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Besucherstatistik

Besucher: 8544704
Stamsrieder Wochenende ohne Niederlage Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   

Ein rundum positives Fazit können die TT-Spielerinnen und Spieler des FCS ziehen. In vier Partien sprangen drei Siege und ein Unentschieden heraus. Zwei Heimspiele standen bereits am Freitag auf dem Programm, und dabei gelang der neuformierten Damenmannschaft eine Punkteteilung gegen die DJK Arnschwang. Hannah Aschenbrenner war die dominierende Spielerin in dieser Partie mit einem Erfolg im Doppel – zusammen mit Anna Bauer – sowie drei gewonnenen Einzeln. Den fünften Punkt zum leistungsgerechten Remis steuerte Anna Bauer gegen Heidi Gall bei.

Ein etwas überraschender 9:6 Erfolg gelang der „Zweiten“ zum Saisonauftakt gegen die ersatzgeschwächte Vertretung des TTC Hohenwarth, die auf ihren Spitzenspieler Heinrich Heitzer verzichteten. Gegen den TTC gelang der Aschenbrennertruppe ein Traumstart in den Doppeln mit 3:0, und diese Führung konnte Schafbauer durch einen sehr schmeichelhaften 3:2 Erfolg über Ulrich Aschenbrenner ausbauen. Schlussendlich verdient gewann auch Lyzwa im Entscheidungssatz gegen Bauer, ehe die Gäste durch Heitzer Reinhard auf 5:1 verkürzten. Drei Sätze lang konnte Prasch seinem Kontrahenten Hausladen Paroli bieten, ehe sich Hohenwarths Routinier den vierten Satz und damit den Gesamtsieg sicherte. Im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, da Friedl gegen Zwick in drei Sätzen die Oberhand behielt, während sich Mannschaftsführer Aschenbrenner nach ebenbürtiger Vorstellung unglücklich Hlavsa in vier Sätzen beugen musste. Im Duell der beiden „Einser“ konnte sich Schafbauer nach verpatztem Start steigern und Bauer durch überlegtes Angriffsspiel mit 3:1 bezwingen. Nichts für schwache Nerven war die unglückliche 2:3 Niederlage von Lyzwa gegen Ulrich Aschenbrenner, der im Entscheidungssatz diesmal das nötige Quäntchen Glück mit 9:11 hatte. Im mittleren Paarkreuz stellte der TTC erneut seine individuelle Klasse mit Hausladen und Heitzer unter Beweis und konnte so auf 7:6 verkürzen. Ein nervenstarkes hinteres Paarkreuz mit Friedl und Aschenbrenner machten die Hoffnung der Gäste auf einen Punktgewinn aber dann endgültig zunichte. Zuerst spielte sich Friedl ab dem 3. Satz in einen „Rausch“ und schoss mit kompromisslosen Vorhand- und Rückhandbällen Hlavsa förmlich von der Platte, und danach bewies Aschenbrenner große Moral, als er zuerst einen 1:2 Rückstand gegen Zwick egalisierte, einen Matchball im Entscheidungssatz abwehrte und dann selbst mit 12:10 den Heimsieg für seine Mannschaft sicherte.

Am Samstagnachmittag setzte sich zum Saisonauftakt die Jungenmannschaft gegen die Vertretung des SSV Schorndorf verdient durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit 8:2 durch. Für die Gäste erzielte Baumer Lea die beiden Ehrenpunkte, für den FCS waren Nitzschke, Bucher, Jungnickl und Lankes erfolgreich.

Als einziges Team des FCS musste am Abend die „Vierte“ auswärts beim TV Waldmünchen III antreten, und konnte mit 6:4 beide Punkte aus der Trenckstadt entführen. Für den FCS waren Bauer (2), Eckert (2) sowie Dawah (1) erfolgreich. Darüber hinaus entschieden Bauer/Eckert das Eingangsdoppel gegen Nagler/Lankes knapp, aber verdient mit 3:2 für sich. Mit nun 6:0 Punkten liegt die „Vierte“ weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksklasse D und verfügt mit Bauer (8:1) und Eckert (6:0) über die beiden bisher erfolgreichsten Spieler dieser Liga.

 
< Zurück   Weiter >

© 2019 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.