Home arrow Spielberichte arrow Stamsried verpasst Heimsieg im Abstiegskampf

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Besucherstatistik

Besucher: 8544438
Stamsried verpasst Heimsieg im Abstiegskampf Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   
Ein schlussendlich leistungsgerechtes Unentschieden erzielten die TT-Cracks des FC Stamsried am Samstag gegen den SV Burgweinting nach einem viereinhalbstündigen Marathonmatch. Jedoch wäre aufgrund einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung und einer zwischenzeitlichen 6:3 Führung ein doppelter Punktgewinn gegen die Regensburger Vorstädter durchaus möglich gewesen. In den Eingangsdoppeln konnten nur Dang/Ziereis ihre Partie gegen Werder/Vitzthum gewinnen. Dank einer souveränen Vorstellung im Spitzenpaarkreuz drehten Ziereis und Prasch umgehend die Partie und brachten den FC mit 3:2 in Führung. Das 4:2 verpasste Dang danach um Haaresbreite, als er sich nach ebenbürtiger Leistung mit 10:12 im Schlusssatz Obermayer geschlagen geben musste. Danach folgte die stärkste Phase des FC, als Lezcano, Scherr und Lyzwa nervenstark und mit dem Glück des Tüchtigen ihre Partien knapp für sich entschieden. Beim Zwischenstand von 6:3 schien der wichtige Heimsieg zum Greifen nahe, aber nun konterten die routinierten Gäste in der zweiten Runde. Ziereis konnte seine 1:0 Satzführung nicht nutzen und unterlag Werder schlussendlich mit 1:3, Prasch fand gegen Vitzthum nicht in sein Spiel und ging mit 0:3 von der Platte. Unglücklich agierte Dang auch in seinem zweiten Einzel, als er erneut im Entscheidungssatz mit 9:11 gegen Bertelshofer das Nachsehen hatte und so den 6:6 Ausgleich zulassen musste. Davon unbeeindruckt überzeugte Lezcano nervenstark mit einem taktisch klug herausgespielten 11:9, 5:11 und zweimal 12:10 Sieg gegen Obermayer. Eine feine Leistung zeigte erneut Scherr gegen den unorthodox agierenden Mirwald beim 3:1. Trotz der 8:6 Führung im Rücken gingen die beiden letzten Partien des Abends dann an die Gäste, die sich mit zwei relativ klaren 3:0 Siegen den Auswärtspunkt im Endspurt sicherten. Da die Formkurve des FC aber deutlich nach oben geht, kann die Ziereistruppe mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in den Abstiegskrimi gegen den BSC Woffenbach am nächsten Spieltag gehen.

Zeitgleich am Samstag absolvierte auch die „Dritte“ ihr Punktspiel gegen die Vertretung des TTC Lam II. Obwohl Stamsried ohne die etatmäßige Nummer 1 Friedl antreten musste, gelang in den Doppeln ein guter Start, da Bauer/Gleixner und Kundinger/Dawah siegreich blieben. Leider „verpuffte“ dieser Anfangselan dann in den Einzeln, da nur Gleixner durch einen Fünfsatzsieg über Geiger und Stamsrieds Nachwuchstalent Eckert durch ein hochverdientes 3:1 über Greil für den FC punkten konnten. Insgesamt stand eine deutlich zu hohe Heimniederlage dann im Spielbericht, denn nur eines von sechs Einzeln im Schlusssatz fiel an die Heimmannschaft, und so entführten die „Osserbuam“ etwas glücklich die zwei Zähler.

Ein weiteres Unentschieden gelang der Mädchenmannschaft in der BOL am Nachmittag, als der SV Tiefenbach in Stamsried antrat. Die Gäste mussten am Samstag mehrere Partien gleichzeitig bestreiten und waren im Vergleich zur Vorrunde diesmal etwas schwächer aufgestellt. So entwickelte sich diesmal eine muntere Partie, die leistungsgerecht mit einem 5:5 endete, da Tiefenbachs Nummer 1 – Reitinger Selina - mit drei Einzelerfolgen und einem Sieg im Doppel für die Gäste entscheidend Paroli bot. Für Stamsried punkteten Aschenbrenner und Bauer Stefanie jeweils doppelt, den fünften Punkt steuerte Bauer Franziska bei.

Der einzige Sieg am Wochenende gelang der „Zweiten“ am Freitag im Derby gegen den TSV Strahlfeld. Die Gäste, rechnerisch bereits abgestiegen, boten eine spannende Partie auf Augenhöhe. Am Ende setzte sich aber noch knapp der FC mit 9:6 durch, ehe das Schlussdoppel „angepfiffen“ werden musste. Die Gastgeber wussten dabei besonders im vorderen Paarkreuz zu gefallen, während Strahlfeld all vier Partien im mittleren Paarkreuz gewinnen konnte. So gaben die drei Erfolge von Prasch (2) und Aschenbrenner (1) im hinteren Paarkreuz schließlich den Ausschlag zugunsten des FC II.

 
< Zurück   Weiter >

© 2019 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.