Home arrow Spielberichte arrow Stamsried verpasst knapp ein Remis

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Aus der Galerie


Meisterfeier I (After Show)

Besucherstatistik

Besucher: 8001433
Stamsried verpasst knapp ein Remis Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   
Eine ärgerliche, weil äußerst knappe Heimniederlage musste die „Erste“ des FC am vergangenen Freitag gegen den FC Maxhütte-Haidhof mit 7:9 hinnehmen. Die Gäste aus dem Mittelfeld der Tabelle, ebenfalls Aufsteiger, hatten sich zu Saisonbeginn mit Routinier Pirzer an Position Eins verstärkt und Maxhüttes Einser war mit seinen vier Punktgewinnen auch bester Mann an diesem Abend.

Bereits in den Doppeln war klar, wie schwierig ein Punktgewinn werden würde, da sich das Einserdoppel Prasch/Ziereis erst in der Verlängerung des Entscheidungssatz gegen Birk/Ziechaus S. durchsetzen konnten. Bei der einkalkulierten 1:3-Niederlage konnten Sieber/Lyzwa die Partie gegen Klose/Pirzer lange offen halten. Trotz einer 2:0 Satzführung mussten sich Stamsrieds Dreierdoppel noch Ziechaus M./Himmelhuber im Schlusssatz geschlagen geben.

Ein erneutes, hochklassiges Duell zwischen Ziechaus S. und Mannschaftskapitän Tobias Ziereis bekamen die Zuschauer dann zu sehen, diesmal hatte Ziechaus aber mit 1:3 knapp die Nase vorn. Eine echte Überraschung lag dann in der Luft, als Stamsrieds Nachwuchshoffnung Daniel Prasch mit einer spielerischen Galavorstellung Pirzer in den Entscheidungssatz zwang, diesen aber knapp mit 8:11 verlor. Sieber verlor dann nach 1:0 Satzfürung den Faden gegen Ziechaus M., unterlag, und so lag Stamsried bereits deutlich mit 1:5 zurück. Dann aber bewiesen die Gastgeber tolle Moral und kämpften sich zurück in die Partie. Ein groß aufspielender Reinhard Dang zeigte gegen Kloses unorthodoxes Materialspiel ein couragierte Vorstellung und schoss seinen Gegner mit 11:4 im 5. Satz förmlich vom Tisch. Seine aufsteigende Form bewies auch Isaac Lezcano, als er knapp – aber nicht unverdient – Himmelhuber in vier Sätzen bezwang. Auch Christian Lyzwa wollte da nicht nachstehen, auch ihm gelang ein enger 3:1 Erfolg über Birk, und zur „Halbzeit“ hatte man den Rückstand auf 4:5 verkürzt. Unerwartet klar mit 0:3 musste sich dann Ziereis seinem Gegner Pirzer geschlagen geben, Prasch setzte sich hingegen im Entscheidungssatz gegen Ziechaus S. verdient durch. Kein Konzept fand dann Sieber gegen Klose beim 0:3, Dang hingegen bestritt auch sein zweites Einzel erfolgreich beim 3:1 gegen Ziechaus Manfred. Den verdienten 7:7 Ausgleich schaffte dann Lezcano, als er Birk nach Anlaufproblemen in den ersten drei Sätzen letztendlich klar bezwang. Nun schien wieder alles möglich für die Ziereistruppe, Sieg, Unentschieden oder Niederlage, aber leider musste sich Lyzwa nach ebenbürtiger Leistung Himmelhuber in drei umkämpften Sätzen geschlagen geben und die 7:8 Führung der Gäste zulassen. Mit dieser Führung im Rücken gewannen Maxhüttes Routiniers Klose/Pirzer auch das Schlussdoppel und besiegelten Stamsrieds sechste Saisonniederlage. Zum Vorrundenabschluss empfängt Stamsried im Landkreisderby den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Chamerau. Damit ist sicher eine große Zuschauerkulisse garantiert, ein Punktgewinn zum Klassenerhalt allerdings sehr unwahrscheinlich.

Ebenfalls eine Heimniederlage mussten Stamsrieds Mädchen in der Bezirksoberliga gegen den TTC Lam hinnehmen. Bei der 3:7 Niederlage gegen den souveränen Tabellenführer aus dem Bayerwald gelangen Aschenbrenner Hannah zwei Siege im Einzel, den dritten Stamsrieder Zähler steuerte Bauer Stefanie bei. Am letzten Spieltag der Vorrunde geht es zum Tabellennachbarn FC Chamerau II am kommenden Wochenende.

 
< Zurück   Weiter >

© 2019 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.