Home arrow Spielberichte arrow Vorrundenabschluss beim FC Stamsried

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Abteilungen im FC

Besucherstatistik

Besucher: 4357368
Vorrundenabschluss beim FC Stamsried Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   

Zum Beginn der Winterpause waren wieder einige Mannschaften des FC im Einsatz, und insgesamt kann man mit dem bisherigen Abschneiden wirklich zufrieden sein. Das „Aushängeschild“ der Abteilung liegt punktgleich mit dem SV Neukirchen II nur einen Punkt hinter Tabellenführer Maxhütte-Haidhof, nachdem man am vergangenen Wochenende das Auswärtsspiel beim TV Nabburg II letztlich ungefährdet mit 9:4 gewinnen konnte. Nach einem 1:2 Rückstand in den Doppeln ließ die Ziereistruppe nur noch zwei Einzelsiege der Naabstädter zu. Einen gelungenen „Wiedereinstand“ nach seiner Verletzungspause konnte Sieber feiern, da er einen Einzelsieg gegen Linke zum Mannschaftserfolg beisteuern konnte.

Unglücklich verlief dagegen der Auftritt der „Zweiten“ bei Nachbarschaftsderby in der Kreisstadt. Nach fast drei Stunden Spielzeit und einem Satzverhältnis von 29:29 stand der FC beim ASV mit der 7:9 Auswärtsniederlage doch mit leeren Händen da. Dass es nicht zur leistungsgerechten Punkteteilung kam war vor allem den drei Fünfsatzspielen geschuldet, den die holten sich ausnahmslos die Gastgeber. Damit überwintert die „Zweite“ knapp vor den Abstiegsplätzen und sollte in der Rückrunde unbedingt noch ein paar Punkte sammeln, um den angestrebten Klassenerhalt nicht zu verpassen.

Den letzten Tabellenplatz belegt dagegen leider die dritte Herrenmannschaft, die auch im letzten Vorrundenspiel dem SV Grafenwiesen auswärts unterlag. Die Bayerwäldler lagen bereits mit 6:0 in Front, ehe Bauer, Kundinger, Haberl und Friedl für die Stamsrieder Ehrenpunkte sorgten. Immerhin steht die Vertretung des SV Runding II nur einen Punkt besser in der Tabelle, so dass eine Resultatsverbesserung in der Rückrunde durchaus möglich erscheint.

Sehr erfreulich ist das bisherige Abschneiden der „Vierten“ in der 3. Kreisliga. Die „Rötzertruppe“ belegt mit 7:5 Punkten einen respektablen Mittelfeldplatz. Da ist das abschließende 8:8 Unentschieden gegen die Nachbarn vom TSV Strahlfeld III allenfalls ein „Schönheitsfehler“. Trotz einer 3:0 Führung nach den Doppeln konnte sich Stamsried nicht entscheidend in den Einzeln absetzen und musste im Schlussdoppel – Rötzer/Maier unterlagen Bucher/Noe in fünf Sätzen – noch die Punkteteilung akzeptieren.

Hervorragend ist der Auftritt der Mädchenmannschaft in der 1. Kreisliga. Punktgleich mit dem Tabellenführer SV Tiefenbach kämpft man um den Aufstieg in die Bezirksliga. Auch der SV Runding wurde in der letzten Partie mit 7:3 bezwungen und so beträgt der Punktestand 12:2. Allein das etwas schlechtere Spielverhältnis spricht noch gegen Stamsrieds Nachwuchshoffnungen, die in Bauer Anna (15:0) und Aschenbrenner Hannah (17:2) mit die stärksten Spielerinnen stellen.

Da kann die „Jungenvertretung“ in der 1. Kreisliga nicht wirklich ganz mithalten. Das gemischte Team belegt trotz „weiblicher Unterstützung“ mit 2:10 nur den vorletzten Rang nach der Vorrunde. Einzig ein Sieg gegen den SSV Schorndorf steht zu Buche, und auch im letzten Saisonspiel gab es beim Heimspiel gegen FC Chamerau II ein klare 1:8 Abfuhr, bei der Speigl für den Stamsrieder „Ehrenpunkt“ sorgen konnte.

 
< Zurück   Weiter >

© 2018 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.