Home arrow Spielberichte

Unser Ausrüster:

Advertisement

Nächste Termine

Keine Termine

Abteilungen im FC

Besucherstatistik

Besucher: 14616708
Spielberichte
In dieser Rubrik können Sie die Leistungen der Stamsrieder Tischtennis-Cracks in Wort und manchmal auch Bild nachvollziehen. Tabellen, Statistiken, etc. finden Sie hier.

Stamsried wieder Tabellenführer Drucken E-Mail
1. Mannschaft
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   

Weiterhin rund läuft es zuhause für den FC Stamsried I in der 3. Bezirksliga Ost. Durch das klare 9:2 über den FC Miltach II konnte man die wieder Tabellenführung übernehmen. Die Gäste aus dem Regental konnten zwar nicht in Bestbesetzung antreten, hatten aber mit Bucher und Müller zwei landesligaerfahrene Routiniers mit dabei. In den Eingangsdoppeln konnten sich Ziereis/Scherr und Ruhland/Ruhland bei ihren Partien jeweils durchsetzen, während Sieber/Schafbauer im Entscheidungssatz mit 9:11 denkbar knapp das Nachsehen gegen Vogel/Gerhardt hatten. Ein kleine Vorentscheidung in der Partie waren die beiden gewonnenen Einzel im Spitzenpaarkreuz. Während Ruhland Bucher klar im Griff hatte, lieferte sich Ziereis einen großen Kampf mit Müller, den er mit Glück und Geschick im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Im Anschluss musste sich Sieber dann gegen Vogl Stefan in vier Sätzen geschlagen geben, da sich Vogel taktisch nach verlorenem erstem Satz klug umstellte und Sieber seinerseits nicht mehr recht in die Partie fand.

Eine überzeugende Vorstellung bot danach Ruhland gegen Miltachs „Youngster“ Vogel Benedikt, denn er mit guten Aufschlägen und sicheren Topspins nicht zur Entfaltung kommen ließ. Taktisch sicher agierte dann auch Schafbauer gegen Materialspieler Baumgartner, der seine Noppen auf der Rückhandseite kaum wirkungsvoll einsetzen konnte. Tolle und schnelle Ballwechsel gab es dann für die Zuschauer in der Partie Scherr gegen Gerhardt zu sehen. Vor allem mit seinen Topspins auf der Rückhand machte Scherr ständig Druck, und als sich Gerhardt im Spielverlauf immer mehr steigerte, half dann das Glück des Tüchtigen bei einigen Netz und Kantenbällen. Zur „Halbzeit“ lag Stamsried also verdient – wenn auch etwas zu hoch – mit 7:2 in Front. Die schönste Partie dieser Begegnung lieferten sich danach Ruhland Peter und Müller Walter, der selbst auf beste Angriffsbälle Ruhlands immer wieder eine passende Antwort fand und seinerseits bei eigenem Aufschlag stets gefährlich blieb. So wogte die Partie lange hin und her und erst im Entscheidungssatz konnte Müller eine erneute Tempoverschärfung Ruhlands - der seine bisher beste Saisonleistung zeigte -  nicht mehr mitgehen und musste sich so Stamsrieds Nummer Eins geschlagen geben. Den 9:2 Sieg unter Dach und Fach brachte schließlich Ziereis, der in vier knappen und umkämpften Sätzen gegen Bucher erfolgreich war und so seine „weiße Weste“ mit 8:0 Einzelerfolgen behielt. Mit 6:2 Punkten übernahm der FC Stamsried I somit wieder die Tabellenführung, ehe in zwei Wochen das Auswärtsspiel beim FC Chamerau II ansteht.

 
Stamsrieder Mannschaften mit gelungenem Saisonstart Drucken E-Mail
Allgemein
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   

Ein überaus erfolgreiches Wochenende gelang den TT-Mannschaften des FC. Die erste Mannschaft zeigte sich von der bitteren Auswärtsniederlage in Neukirchen gut erholt und setzte sich verdient, wenn auch etwas zu hoch gegen die DJK Ettmannsdorf II mit 9:2 durch. Bereits in den Eingangsdoppeln zeigte sich die „Ziereis“-Truppe konzentriert und ging mit 2:1 in Führung, da nur Sieber/Schafbauer im fünften Satz hauchdünn mit 9:11 das Nachsehen hatten. Das Stamsrieder Spitzenpaarkreuz schraubte durch zwei Einzelerfolge die Führung auf 4:1, ehe Ettmannsdorf durch ihren Nachwuchsspieler Ruhland auf 2:4 verkürzen konnte. Es sollten die letzten Punkte für Ettmannsdorf bleiben, denn danach gab kein Stamsrieder Spieler sein Einzel mehr ab. Durch das sehr positive Spieleverhältnis übernimmt Stamsried so vorerst mit 4:2 Punkten die Tabellenführung der 3. Bezirksliga Ost. 

Weniger erfolgreich verlief dagegen der Heimauftritt der „Zweiten“ in der 1. Kreisliga Cham. Gegen den FC Chamerau III gab es eine vermeidbare 5:9 Pleite. Den Rückstand in den Eingangsdoppeln konnte Scorpaniti und Amberger sofort wieder drehen, aber ein Chamerauer „Zwischenspurt“ mit 5 Einzelpunkten in Serie brachte die Gäste mit 7:3 in Führung, die Amberger, der beide Chamerauer Spitzenspieler schlagen konnte, und Pham mit ihren Siegen nicht mehr aufholen konnten. Nun liegt die „Zweite“ mit 1:3 Punkten auf dem 7. Tabellenrang.

Auf einem Aufstiegsplatz mit 4:0 Punkten steht dafür die „Dritte“ in der 2. Kreisliga Cham nach ihren beiden Siegen über die DJK Treffelstein sowie den ASV Cham. Da man an diesem Spieltag spielfrei war, musste man den Titelfavoriten FC Rötz an sich vorbeiziehen lassen, da Rötz ein deutlich besseres Spieleverhältnis besitzt.

Die Tabellenführung hat auch im Augenblick die „Vierte“ in der 3. Kreisliga inne. Die Mannschaft um Kapitän Rötzer steht nach zwei Derbysiegen über Schorndorf II und Strahlfeld III mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze und erwartet am nächsten Spieltag mit dem SV Tiefenbach II einen direkten Konkurrenten im Aufstiegsrennen.

Ebenfalls von der Tabellenspitze mit 4:0 Punkten grüßt im Augenblick die neuformierte 1. Mädchenmannschaft in der 1. Kreisliga. Der Trainingsfleiß der Nachwuchsspielerinnen trägt erkennbar Früchte und auch der zweiten Mädchenmannschaft, die ebenfalls in der höchsten Chamer Liga aufschlägt, gelang es, einige Sätze gegen die favorisierten Mädchen der DJK Vilzing bei ihrer 0:6 Niederlage ausgeglichen zu gestalten, so dass gegen den „Tabellennachbarn“ SV Runding die ersten Spielgewinne möglich sein sollten.

 
FC Stamsried mit gelungenem Saisonstart Drucken E-Mail
1. Mannschaft
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   
Einen ungefährdeten Heimsieg fuhr Stamsrieds „Erste“ gegen Aufsteiger Dachelhofen II ein. Mit Rückkehrer Peter Ruhland präsentierte sich Stamsried bereits in den neuformierten Doppeln hellwach und ließ den ersatzgeschwächten Gästen wenig Chancen. Einzig Scherr/Ziereis mussten bei ihrem Erfolg über das gegnerische Spitzendoppel Trautner/Lange in den Entscheidungssatz.

Stamsrieds Spitzenpaarkreuz schraubte danach die Führung auf 5:0, da Peter Ruhland seinen Gegner Lange bei seinem 3:1 Sieg sicher im Griff hatte, und auch Ziereis in vier knappen Sätzen danach Trautner bezwingen konnte. Eine starke Vorstellung zeigte dann Sieber gegen Dachelhofens Routinier Rosenkranz, der sich in drei Sätzen geschlagen geben musste. Stefan Ruhland konnte im Entscheidungssatz sein Niveau des dritten und vierten Satzes gegen Fritz leider nicht mehr halten, und so gelang Dachelhofen der erste Spielgewinn zum 6:1. Das hintere Paarkreuz Stamsrieds hatte im Anschluss dann kaum Probleme bei seinen Dreisatzerfolgen. Schafbauer setzte sich gegen Schindler durch, und Scherr fertigte Fleischmann im Schnelldurchgang ab. Im Spitzeneinzel verlor Peter Ruhland nach Matchball im vierten Satz den Entscheidungsdurchgang denkbar knapp, ehe Ziereis nach einer sowohl taktischen als auch spielerisch guten Leistung den 9:2 Heimsieg unter Dach und Fach brachte.

Chancenlos war dagegen die neuformierte Jungenmannschaft bei der 0:6 Heimschlappe gegen den TSV Blaibach. Trotz guter Ansätze fehlt Stamsrieds Nachwuchs einfach noch die nötige Erfahrung, um enge Spiele für sich zu entscheiden, aber mit weiterem Trainingsfleiß wird dies sicher bald gelingen.

Im vereinsinternen Duell Stamsried I gegen Stamsried II blieb die erste Mädchenmannschaft erwartungsgemäß mit 6:0 siegreich und übernahm damit vorerst die Tabellenführung in der 1. Kreisliga.

 
Heimsieg zum Saisonabschluss Drucken E-Mail
1. Mannschaft
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   

Am letzten Spieltag der 3. Bezirksliga Ost gelang dem FC Stamsried ein unerwarteter Achtungserfolg gegen den Vizemeister Burglengenfeld II. Die klar favorisierten Gäste – bisher mussten sie sich nur Meister Wackersdorf zweimal geschlagen geben – konnten nicht in ihrer Stammbesetzung antreten, gingen aber in den Doppeln verdient mit 2:1 in Führung, da nur Schafbauer/Ziereis in vier Sätzen über Wengert/Rojer erfolgreich waren. Wie bereits so oft in dieser Saison gewann Mannschaftsführer Ziereis zum Ende seiner Partie schließlich souverän mit 3:2 gegen Rojer, während sich Ruhland trotz guter Leistung gegen Burglengenfelds „Einser“ Beer knapp in vier Sätzen geschlagen geben musste.  Sieber sorgte dann mit einem verdienten 3:0 Erfolg über den Noppenakteur Wengert für den verdienten Ausgleich, ehe Schafbauer durch einen hart erkämpften und knappen 3:0 Sieg über Linkshänder Brandl Robert die Heimmannschaft erstmals in Führung brachte. Scherr konnte sich in einer sehenswerten Begegnung im hinteren Paarkreuz darauf mit 3:1 gegen Burglengenfelds Nachwuchstalent Federholzer durchsetzen, während Amberger gegen Materialspieler Brandl Reinhard keinen Zugriff auf das Match bekam und so mit 1:3 das Nachsehen hatte.

Im Spitzenspiel des Tages konnte Beer mit einem klaren 3:1 gegen Ziereis nochmals für die Gäste ausgleichen, dann aber zog Stamsried endgültig davon. Ein phasenweise glänzend aufspielender Ruhland bekam Rojer im Laufe seiner Partie immer besser in den Griff und siegte in vier Sätzen. Auch Sieber hatte nach einer kurzen Schwächephase im zweiten Satz mit Brandl Robert kaum ernsthafte Probleme bei seinem 3:1 Erfolg. Überaus spannend verlief dann das Duell Schafbauer gegen Wengert. Schon fast traditionell ging es wieder bis in den Entscheidungssatz, in dem beide Kontrahenten mehrere Matchbälle hatten, aber nur Schafbauer seinen zum 16:14 schließlich nutzen konnte. Noch vor Ende dieser Partie hatte Scherr auch sein zweites Einzel an diesem Abend mit 3:0 gegen Brandl Reinhard gewonnen und so den 9:5 Sieg für Stamsried unter Dach und Fach gebracht. Mit 19:21 Punkten belegt Stamsried zum Saisonabschluss einen 6. Tabellenplatz und geht nun vorerst in eine Trainingspause.

 
FC Stamsried II gelingt der Klassenerhalt Drucken E-Mail
Allgemein
Geschrieben von Bernhard Schafbauer   

Auf ein insgesamt erfolgreiches Wochenende können die Stamsrieder TT-Spieler  zurückblicken. Höhepunkt des Spieltages war zweifelsohne der 9:3 Erfolg im Abstiegsduell gegen den FC Chammünster am letzten Spieltag der 1. Kreisliga Cham. Die Gäste hätten zum Klassenerhalt zwei Punkte benötigt, während Stamsrieds „Zweiten“ bereits ein Unentschieden zum Ligaverbleib gereicht hätte. Von Beginn an entwickelte sich ein zähes Ringen, mit 2:1 ging Stamsried nach den Eingangsdoppeln in Führung und Scorpaniti erhöhte auf 3:1 gegen Rädlinger, ehe Chammünster postwendend durch Belkot und Pfeilschifter ausgleichen konnte. Trotz dieses Ausgleichs behielt Stamsried die Nerven, Aschenbrenner, Rötzer und Würz gewannen ihre Partien und damit lag man zur „Halbzeit“ mit 6:3 in Führung.  Im Duell der beiden „Einser“ ließ Scorpaniti mit 3:0 dann Belkot keine Chance und auch Amberger gewann sein zweites Einzel knapp mit 3:2 gegen Rädlinger. Den Schlusspunkt zum Heimerfolg setzte dann Eckert mit 3:0 gegen Müller und sicherte so Stamsried II eine weitere Saison in Chams höchster Spielklasse.

Ein unerwarteter Kantersieg mit 9:1 gelang auch Stamsried III gegen die ersatzgeschwächte DJK Treffelstein. Obwohl am Vortag durch die 7:9 Niederlage beim TTC Lam II der Klassenerhalt praktisch verspielt worden war, zeigte man in heimischer Halle erneut eine couragierte Leistung. Durch die drei Doppelsiege gelang ein Traumstart und dann lief die Partie praktisch von „alleine“. Einzig und allein Bauer musste sich im Entscheidungssatz Treffelsteins Dirscherl beugen und so den Ehrenpunkt für die Gäste zulassen. Trotz dieses doppelten Punktgewinns bleibt Stamsried III Tabellenschlusslicht der 2. Kreisliga Cham und hat bei noch drei ausstehenden Begegnungen und vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz kaum mehr realistische Chancen auf den Klassenerhalt.

Eine folgenlose, wenn auch deutliche, 2:9 Heimpleite musst dagegen Stamsrieds „Erste“ gegen den Tabellendritten „Maxhütte-Haidhof“ einstecken. Die Gäste gingen bereits in den Doppeln mit 2:1 in Führung, da nur Scherr/Scorpaniti gegen Brenner/Himmelhuber erfolgreich waren. Weil leider danach alle Fünfsatzspiele an die Gäste gingen, konnte nur Sieber gegen Himmelhuber den letzten Zähler für Stamsried erringen. Am letzten Spieltag der 3. Bezirksliga schlägt dann Vizemeister Burglengenfeld II in Stamsried auf.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 73 - 81 von 231

© 2021 FC Stamsried - Abteilung Tischtennis | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.